HaLi - 1.Damen - Basketball

Archiv Saison 00/01

Tagebuch der Basketballsaison 2000/2001 (als HaLi 2)

So, die neue Basketballsaison steht vor der Tür und die Wochenenden bekommen endlich wieder einen Sinn...;-)). Seit dieser Saison haben wir einen neuen Trainer, Schorse Schaper. Mitspielen werden folgende Turnkameradinnen: Hilke, Anja, Birgit, Anke, Ari, Beate, Frauke, Silke, Alex, Isabel, Kathrin, Ric. Ab dem 30.09.00 beginnen unsere Punktspiele und etwas anderes als der Aufstieg in die Oberliga ist nicht drin...Zuschauer sind immer gern gesehen und als besonderen Anreiz wird es wieder unser leckeres Kuchenbuffet geben (Frauke, wir hoffen, Deine Ma kümmert sich wieder so klasse darum wie "immer"??!!): in mühevoller Kleinarbeit selbstgebackene Kuchen vom feinsten, Kaffee, nette Unterhaltung und hoffentlich nett anzusehende Spiele mit vielen Punkten für uns.

Unser allererstes Testspiel werden wir am Sonntag den 17.09.00 um 15:00 Uhr in der Cranachhalle absolvieren. Es wird ein Freundschaftsspiel gegen ??? werden. Ergebnis und kurzer Spielbericht folgen morgen an dieser Stelle. O.k., leider sind die Gegner nicht gekommen und so haben wir uns den Sonntag nachmittag mit einer zusätzlichen Trainingseinheit versüßt. Wo wir doch schonmal in der Halle waren...

Noch was allgemeines: Wir haben jeden Donnerstag von 20 - 22 Uhr in der Cranachhalle in Wolfenbüttel Training, falls es interessierte Mädels gibt, die gerne mittrainieren oder -spielen möchten. Generell ist unser Team zwar komplett, aber für Verstärkung sind wir immer offen...

Am Sonntag, 1.10. hatten wir unser allererstes Punktspiel gegen unsere Lokalrivalen, MTV Wolfenbüttel II (38:33 gewonnen). Zugute kam uns dabei, dass zwei gegnerische Mitspielerinnen schwanger sind und nach eigenen Aussagen nicht mitspielen durften, weil sie bauchtechnisch in kein Trikot mehr passen. O.K., dachten wir uns, diese einmalige Chance sollten wir uns nicht entgehen lassen und das Spiel sicher nach Hause schaukeln. War leider aufgrund des erwartungsgemäß emotionsgeladenen Lokalderby-Charakters der Partie nicht ganz einfach, zumal unsere Gegnerinnen einen weiteren nicht unerheblichen Bonus auf ihrer Seite hatten: Den Schiedsrichter. Er weigerte sich irgendwie standhaft, Regelverstöße seitens der MTVerinnen entsprechend zu ahnden und pfiff alle Fouls (auch imaginäre) in diesem Spiel, egal ob die gegnerischen oder unsere eigenen, einfach gegen uns. Ist ja auch viel einfacher anzuschreiben...Unser Trainer war nicht immer ganz einverstanden mit dem Geschehen auf dem Spielfeld und tat dies denn auch lautstark kund. Dass sich der Schiri dann leider ebenfalls angesprochen fühlte und ein technisches Foul gegen Schorse pfiff, war Pech...

Zusammengefaßt: Nicht schön, aber zumindest gewonnen. Der Sekt vor und nach dem Spiel schmeckte gut, Kaffee und Kuchen ebenfalls. Auf ein neues am nächsten Sonntag.

Sonntag, 8.10.00. Spiel in Schandelah hat Spaß gemacht UND wir haben gewonnen (73:21), seltene Mischung; Schorse war (zumindest am Anfang, als uns die Kraft und Kondition noch nicht die Freundschaft gekündigt hatten...) begeistert darüber, dass wir die Sachen einfach so umgesetzt haben, die er uns erklärt hatte. Kommt ja auch selten genug vor. Meistens haben wir da eher so unsere eigenen Vorstellungen davon, was wir im Spiel unbedingt umsetzen müssen und was nicht. Wenn einem die Gegenspielerin beispielsweise den Ball so verführerisch nah unter die Nase hält, dass man meint, nur noch zugreifen zu müssen, und dafür ein Foul kassiert, weil doch wieder die Hand im Weg war und der Trainer vorher noch extra gesagt hat, dass wir nur verteidigen und KEINEN BALL KLAUEN sollen, hört man schon mal ein sehr nachdrückliches "WAS habe ich gerade gesagt??? Das darf doch nicht wahr sein...!!!!". Das war halt heute wunderbarerweise mal anders. Hinzu kam, dass die Schiris prima gepfiffen haben und sich das Spiel dadurch richtig entwickeln konnte.

Sonntag, 15.10.00. Wir hätten sehr gerne gespielt und waren alle schon ziemlich aufgeregt vor dem "Spitzenspiel" gegen den (noch ;-)) Tabellenersten Wolfsburg. Leider fiel das Spiel aus, da die Schiedsrichter abgesagt hatten. FRUST!!!! Das Spiel wird nachgeholt und jetzt sind erstmal 2 spielfreie Wochenenden, da dann Herbstferien sind.

Sonntag, 5.11.00. Aus zuverlässiger Quelle habe ich erfahren, dass das Spiel gut gelaufen ist (88:34 gewonnen) und der Sieg in keiner Phase des Spiels gefährdet war. Klasse! Einige wenige "einfache" Korbchancen wurden vergeben (Die zuverlässige Quelle sprach von um die 30 Punkte...), aber ich denke, man wollte den Gegner nicht demoralisieren...ist ja auch fair. Nicht, dass sich noch eine weitere Mannschaft völlig frustriert aus dem Spielbetrieb zurückzieht. Daran wollen wir nun wirklich nicht schuld sein. Da legt man dann doch lieber den einen oder anderen Korbleger daneben und verdient sich am Ende der Saison den Fairneßpokal...;-))

Sonntag, 12.11.00. Bis auf das 3. Viertel war das Spiel total klasse und hat richtig Spaß gemacht (74:19 gegen BG Braunschweig gewonnen!!). Das sah alles schon verdammt stark nach einem richtigen Basketballspiel aus, mit schön anzusehenden Pässen, klasse Spielzügen und vielen Treffern. Den kleinen Leistungseinbruch hatten wir im oben bereits erwähnten 3. Viertel, das wir mit einer Zonenverteidigung begonnen haben. Wie Schorse jedoch schnell festgestellt hat, liegt uns Manndeckung mehr und nachdem er die Verteidigung wieder umgestellt hatte, lief alles wieder bestens. Zone ist uns halt irgendwie zu langweilig...

6. Spieltag, Samstag 18.11.00 in Salzgitter. Kann ich leider wieder mal keinen live-Tatsachenbericht drüber abgeben, außer, dass wir mit 58:42 gewonnen haben...Klasse sach ich nur, das kann gerne so weitergehen mit den Ergebnissen. Das superspannende Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Mädels aus Wolfsburg steht am Donnerstag, 30.11.00 als Nachholspiel während unserer Trainingszeit an.

7,5. Spieltag, Donnerstag 30.11.00 in Wolfenbüttel, Cranachhalle: Mist!!!!!! Verloren (48:60)! Zum 1. Mal in dieser Saison! Und wir können noch nichteimal wem anders die Schuld geben, weil Wolfsburg einfach 'nen Tuck besser gespielt hat als wir...Das Spiel war kämpferisch auch total stark. Doch...JETZT fällt mir zum Glück doch noch ein Grund ein, warum wir verloren haben: Kurz vor dem Spiel erfuhren wir, dass eine unserer Wettspielkameradinnen am letzten Freitag geheiratet hat, was vorher niemand wußte. Das hat uns so einen freudigen Schock versetzt, dass...na, o.k., lassen wir das! Aber an dieser Stelle nochmal alles Gute für Euch!!!

8. Spieltag, Sonntag 3.12.00 in Wolfenbüttel, Cranachhalle: Das war wieder ein guter Sonntag: 81:41 gewonnen gegen den (die??) Braunschweiger SC. Bis auf das allererste Viertel (was wir ein gaaaaanz klein wenig verpooft haben, naja, der Samstagabend ist ja auch meist partytechnisch recht anstrengend und da muß frau erstmal wachwerden. Wir spielen unsere Heimspiele nun mal sonntags schon um 15:00 Uhr, so knapp nach dem Frühstück...). Ich denke, auch die Spielvorgabe unseres Trainers hat uns ein wenig durcheinander gebracht: Im Angriff sollten wir 28 Pässe spielen. Da mußte man höllisch aufpassen und genau mitzählen. Und dann auch noch nebenbei laufen, passen, verteidigen, punkten, sich nicht über die Schiris aufregen (DAS war nämlich richtig anstrengend. Die haben Fouls generell nur gegen uns gepfiffen. Vielleicht waren die beiden auch noch nicht richtig wach, ich erwähnte den Samstagabend bereits weiter oben. Wobei WIR nach dem ersten Viertel wenigstens aufgewacht sind..;-)). Und der Weihnachtsmarkt hat endlich geöffnet. Da ist jetzt nach dem Spiel Feuerzangenbowle oder Kinderpunsch (Stichwort: Seniorinnen) angesagt!

10. Spieltag, Sonntag 17.12.00 in Wolfenbüttel, Halle am Landeshuter Platz: Supi...GEWONNEN gegen die 2. Damen vom MTV WF mit 55:38. Das war in der Geschichte der Spiele gegen MTV das wahrscheinlich beste je dagewesene Ergebnis! Normalerweise eiern wir dermaßen herum in solch einem Spiel, dass man denkt, wir hätten zum ersten Mal was mit Basketball zu tun. HEUTE sah mindestens 1,5 von 4 Vierteln nach dem Spiel mit den beiden Körben und dem orangeroten Leder aus. Echt. Ist nicht übertrieben. Ein genialer Spielzug nach dem anderen ließ die vollbesetzte Halle (dank an unsere treuen Fans Ilona und Guido...) brodeln; wahre Begeisterungsstürme hallten uns entgegen...O.k., um es mal realistisch zu beschreiben: Das Spiel begann um 13:32, ist eindeutig nicht mal entfernt unsere Zeit. Wir brauchten die ersten 10 Minuten, um uns zu orientieren und zu realisieren, dass wir uns in einer Sporthalle befinden um zu laufen, zu springen, uns auf den Ball werfen und ihn auch irgendwann im Korb zu versenken (ich meine, um die Zeit gehört da schon 'ne Menge Idealismus zu). Schorse, sind Deine Stimmbänder wieder i.O.?? Nachdem wir im 2. Viertel also aufgewacht sind, lief es gut. In einem der nächsten Spiele lernen wir dann auch noch, dass man die Center nicht penetrant immer wieder in der Zone anspielen sollte, wenn die Arme der Gegenspielerinnen im Weg sind, aber nun ja...es war SONNTAG, kurz nach dem Aufstehen und (vor)gestern war Samstag. Das ist auch nicht immer einfach! Und...GEWONNEN!!!!

Sonntag, 14.01.01 in Wolfenbüttel, Cranachhalle, Spiel gegen MTV Schandelah-Gardessen (64:14 gewonnen). Tja, was soll ich dazu schreiben? Ich denke, das Ergebnis spricht für sich, oder? Aber ersteinmal möchten wir Halianerinnen an dieser Stelle allen Surfern und Surferinnen, die unsere Seiten besuchen, ein schönes neues Jahr 2001 wünschen! Kurze Statistik zu unserem heutigen Spiel: Es gab sage und schreibe 5 (!) selbstgebackene Kuchen, phasenweise bis zu 12 Zuschauer und keinen Sekt (was dem Sonntag doch eine unschöne Note gibt)...Das Spiel selber war ganz o.k., wir hätten sicherlich den ein oder anderen Punkt mehr machen können, aber die Verteidigung hat das alles wieder wettgemacht. Dies war das erste Spiel nach einer trainingsfreien Weihnachtspause. Na gut, eine superklasse gelungene Trainingseinheit hatten wir am letzten Donnerstag: lecker Spaghettiessen bei Frauke und Schorse. Ich hatte angeregt, zukünftig immer solche Trainingseinheiten zu absolvieren, aber der tolle Vorschlag ist doch tatsächlich abgelehnt worden; das kann ich bis heute nicht verstehen. Aber nicht, dass der/die geneigte Leser/in meinen, in diesen Zeilen eine gewisse Genusslastigkeit zu erkennen. Dies ist selbstverständlich nicht der Fall. Das Basketballspielen steht bei uns ganz oben an. Der erste Weg nach einem Heimspiel führt die meisten von uns allerdings schon auf direktem Wege zum Kuchenbuffet. Heute hatte ich kurz nach dem Spiel sogar so eine Äußerung gehört wie: "Endlich ist das Spiel zu Ende und ich kann Kuchen essen...". Aber ich kann mich da auch verhört haben...Nächste Woche wird es dann ein sehr spannendes Spiel gegen Wolfsburg geben, wo wir die Hinspielschlappe vergessen lassen werden! Und Mampf gehört bekanntlich zum Kampf!

Sonntag, 21.01.01 Spiel in Wolfsburg gegen DJK WOB. Wir habe mit 10 Punkten gewonnen, gegen den derzeitigen Tabellenersten!!!! Die Strategie für dieses wichtige Spiel bekam das Team vom Interimscoach Weini, der am Donnerstag das Training übernommen hatte, mit auf den Weg. Er gab uns eine denkbar "einfache" Taktik vor: "Ihr müsst einfach die ersten 3 Viertel unentschieden spielen und das letzte Viertel gewinnen!". Tja, so einfach ist das also!!! Und die Rechnung ist nahezu aufgegangen, außer dass wir das erste Viertel verloren und alle anderen gewonnen haben...Zum direkten Vergleich fehlen uns jetzt zwar 2 Punkte, aber die Saison ist noch lang und das Spiel war kämpferisch und in weiten Teilen des Angriffs echt klasse! Als kleine "Motivationshilfe" hat uns Anja (wahrscheinlich aufgrund ihres schlechten Gewissens, weil sie sich in Neuseeland die Sonne ins Gesicht scheinen lässt, anstatt uns zu helfen...??) ein selbstgekochtes 3-Gänge-Menü versprochen, falls wir gewinnen. Also, koch' Dich schon mal warm! Als kleine Anekdote am Rande fällt mir noch ein: Ich glaube, es war in der letzten Saison. Da gab es ebenfalls einen Gegner, der fast unmöglich zu schlagen war. Anja köderte uns (ach ja, das war die Saison mit dem kaputten Knie, wo sie sich alle Spiele von der Bank aus ansehen mußte...das war schon die vorletzte Saison; aber egal...) mit T-Shirts. "Falls Ihr gewinnt, bekommt jede aus der Mannschaft ein selbstgemaltes Aufwärm-T-Shirt." Ich weiß nicht genau, wie lange es gedauert hat, bis sie die 12 Shirts fertig hatte, aber die ganze WG mußte mithelfen! Und es war eine "Sauarbeit"!

Sonntag, 28.01.01, Heimspiel Cranachhalle um 15:00 gegen TG Münden (95:24 gewonnen): Das Ergebnis sagt alles, denke ich. Der Tabellenvorletzte hatte leider in keiner Phase des Spiels Oberwasser und konnte auch nur annähernd gegenhalten. Frustrierenderweise hat sich Isabel im 2. Viertel des Spiels einen Bänderriß zugezogen, womit sie wahrscheinlich für den Rest der Saison basketballtechnisch außer Gefecht gesetzt ist. In der aktuellen Tabelle sind wir jetzt auf Platz 1. YEAH! Obärliga, wir kommen! Jaja, ich weiß, vorher müssen wir erstmal alle Spiele gewinnen und Wolfsburg mindestens eins verlieren...aber das muss doch irgendwie zu schaffen sein!

Sonntag, 11.02.01, Spiel in Braunschweig gegen BG BS III (57:40 gewonnen): Das war vielleicht eine Klopperei! Noch mehr von solchen Spielen und ich trete einem Boxverein bei, damit ich die Aggressionen besser kanalisieren kann...Über dieses Spiel kann ich weder objektiv noch gerecht berichten, so wie es sonst eigentlich immer meine Art ist (:-)). Die Schiris haben es nicht gebacken bekommen, das Spiel in angemessene Bahnen zu lenken; Offensivfouls der Gegner wurden als Fouls gegen uns gepfiffen; die wirklichkeitsnächste Entscheidung war es, nach einem heftigen Offensivfoul des Gegners an Anke einen Schrittfehler zu pfeifen; wahrscheinlich aber nur, weil sie zusammengekrümmt auf dem Boden lag und nicht mehr selber aufstehen konnte...Glücklicherweise ist bei dieser Attacke nicht mehr passiert. Man hätte viele Schrittfehler, offensichtiche Fouls etc. pfeifen KÖNNEN, mußte man aber nicht und hat es auch nicht getan. Bevor ich wieder sauer bei dem Gedanken an dieses bekloppte Spiel werde, fasse ich lieber zusammen: Auch solche Spiele wollen gewonnen werden, egal unter welchen Umständen. Das macht zwar keinen Spaß und ist eine der weniger schönen Sonntags-Beschäftigungen, aber wenigstens gewonnen und Anja war nach ihrem endlosen (real: 4 Wochen; gefühlt: 3 Monate) Neuseeland-Trip endlich wieder dabei, auch wenn sie ihre Stimme an einen großen (kann auch klein gewesen sein, weiß ich nicht so genau) bösen Menschen mit schwarzen Umhang für das Versprechen, ihr beim Kochen des 4-Gänge-superduper-Luxusmenüs zu helfen, verkauft hat. Gute Besserung!

Sonntag, 18.02.01, Heimspiel Cranachhalle gegen LBG Salzgitter (58:55 gewonnen): Das war mal wieder denkbar knapp. Normalerweise verlieren wir solche knappen Spiele. Meist mit einfachen Korblegern des Gegners oder einem Dreier von der Mittellinie aus geworfen...Aber heute war das wunderbarerweise anders. Deshalb werde ich auch nicht mehr schreiben außer: Schwein gehabt!!!

Samstag, 10.03.01, Spiel in Braunschweig gegen BSC (69:48 gewonnen): Dies war das lezte Spiel in dieser Saison. Tabellenmäßig sieht es jetzt so aus: Wir stehen zwar auf dem 1. Tabellenplatz mit dem besten Korbverhältnis, haben aber im direkten Vergleich zu Wolfsburg, dem derzeitigen Tabellenzweiten, 2 Korbpunkte zu wenig. Werden wir aufsteigen oder nicht???? Das ist die spannende Frage bis zum Beginn der nächsten Saison! Wünschen würden wir es uns und verdient hätten wir es natürlich allemal!!! ;-)). Jetzt ist erstmal Entspannung angesagt und die Vorfreude auf ein gemeinsames Mannschafts-Wochenende fernab der Heimat in der Heide.

Samstag, 19.05.01, zu hause: So, jetzt wo die neue Saison vor der Tür steht, habe ich auch endlich die Abschlußtabelle der letzten Saison ins Netz gestellt. Kann man ja gar nicht früh genug machen...Die aktuelle Lage sieht folgendermaßen aus: Wir melden sowohl für die Oberliga als auch für die Bezirksoberliga. Ob wir also letztendlich doch aufgestiegen sind, werden wir wohl erst wissen, wenn die neuen Spielpläne verteilt sind. Damit wir auf alle Eventualitäten vorbereitet sind, steht zur Saisonvorbereitung ein Trainingslager in Dalle an. Schorse hat vorgestern beim Training bereits grob das dort zu absolvierende Programm umrissen: Freitag abend dort ankommen, einen leichten Waldlauf zum eingewöhnen (erste empörte Zwischenrufe: "Waaaaas, nach der Ankunft dort noch Waldlaufen???? Spinnst Du??? Da bin ich froh, wenn ich mich mit 'nem Wein (Bier o.ä.) vor den Kamin verziehen kann!!!! Da renne ich doch nicht noch doof im Wald herum!!!!), am nächsten Tag Intervalltraining (soll ich wieder die Kommentare aufschreiben? Nee, das lasse ich; es kam in etwa so rüber: "Ich bin froh, wenn ich überhaupt im gleichbleibendem Tempo laufe und nach 20 Minuten ankomme ohne zusammenzubrechen...". Überflüssig zu sagen, dass ein Sauerstoffzelt bereits für das Wochenende geordert wurde, oder?)


zurück