HaLi - 1.Damen - Basketball

Archiv -Tagebuch der Saison 2008/2009

So, 29.03.09, Relegations-Rückspiel gegen TV Vörden (59:61 verl.) und Saisonende: Boh, wir haben zur Halbzeit mit 14 Pkt. geführt und vergeigen dann wieder das 3. Viertel mit Nicht-Treffen, nicht-reagieren, nicht-richtig-(auf-)passen. FRUST! Wir hätten nach der ersten HZ einfach aufhören sollen, dann wär alles gut gewesen. Aber ich weiß, warum die Kraft nicht reichte: Ein Großteil des Teams hat den Abend vor dem Spiel bei der Ü30-Party verbracht, wild getanzt, gelacht und Hebefiguren geübt. Dass das in unserem biblischen Alter nicht ohne Folgen bleibt, war klar. Außerdem wurde die Uhr auf Sommerzeit vorgestellt. Hindernisse über Hindernisse. Konnte auch nix werden ;-)). Aber egal. Die anschließende saisonale Abschlussveranstaltung war spitze. Als Premiere saßen wir nach dem Spiel bei mitgebrachten Leckereien in der Halle zusammen, ließen es uns gut gehen und die Kiddies in der Hallo rumtoben. Ein toller Saisonausklang, der unbedingt als Saisonauftakt wiederholt werden muss. Mitgespielt haben: Anne, Anja, Hilke, Katrin, Kathrin, Sarah, Münzi, Beate, Alex.

Sa, 21.03.09, Relegationsspiel auswärts gegen TV Vörden (61:52 verl.): Die Fahrt mit einem Kleinbus war Erzählungen zufolge spektakulär: Die ersten beiden Flaschen Sekt wurden erwartungsgemäß bereits auf der Hinfahrt geöffnet. Allerdings erst in der Nähe von Hannover. Dass die Mädels so lange gewartet haben, wunderte mich ;-)). Die Stimmung war also bombastisch. Das Spiel leider nicht so siegreich, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Kulinarischer Höhepunkt der Fahrt war natürlich ein Besuch bei McD. Die Rückfahrt bescherte den Mitafhrern im vorderen Busteil einen Hörschaden und dem hinteren Teil keine hörbare Musik, da es nur vorn im Fahrzeug Lautsprecher gab. Ich fasse zusammen: Nächste Saison wird jede Auswärtsfahrt mit einem Kleinbus absolviert. Dr muss dann mit einer Surround-Anlage ausgestattet sein und Kühlboxen;-)). Mitgespielt haben: Anja, Anne, Kathrin, Katrin, Beate, Hilke.

Sa, 14.03.09, Auswärts gegen UBC Hannover (54:52 gew.): Das war ein denkbar knappes Spiel, das wir glücklicherweise für uns entschieden haben. Mehr weiß ich nicht...Mitgespielt haben: Doreen, Hilke, Anja, Anne, Sarah, Katrin, Sabine, Kathrin, Beate.

So, 8.3.09, Heimspiel gegen BBG II (52:46 gew.): HAMMER!! Damit hätten wir niemals gerechnet!!! Wir sind mit der Einstellung in das Spiel reingegangen: Hoffentlich kriegen wir keine 20-Pkte-Klatsche, sondern können Schadensminimierung betreiben. Spaß haben und zufriedenstellened spielen, egal wie hoch die Niederlage ausfallen mag...Und dann sowas!! Über den gesamten Spielverlauf hinweg war das Spiel meist ausgeglichen.Mal führten wir mit 2 Pkten, dann mal wieder BBG. Aber ich glaube, meist führten wir...Ich hatte, gerade im letzten Viertel, die Erwartung, dass BBG irgendwann so aufdreht und den Druck erhöht, dass wir kein Bein mehr an die Erde bekommen. Aber es kam nix. Bezeichnend war auch das unterschiedliche Aufwärm-Verhalten beider Mannschaften: Wir gingen es mehr so in Ruhe an; ein bisschen Korbleger, ein bisschen Werfen, aber nicht zu schnell ;-)). Natürlich erst, nachdem alle Mitspielerinnen entsprechend getaped, bandagiert und verarztet waren! Wir müssen uns ja schließlich für's anstrengende Spiel schonen! BBG ging da mit einem anderen Tempo an den Start: gemeinsames Linienlaufen und gedächtnisintensive Pass-Spiele. Alles in einschüchterndem Tempo...Aber am Ende ging unsere Rechnung auf. Wir haben uns soooo gefreut! Mitgespielt haben: Kathrin (mit super-Treffern aus der Distanz), Katrin, Hilke, Anne, Doreen, Sarah, Sabine (mit 'nem Jahrhundert-Pass auf Anne und dem coolsten Korbwurf des Spiels), Anja, Alex (die leider die Vorgabe ihrer Tochter, 15 Körbe zu machen, nicht erfüllen konnte :-((.

Sa, 28.02.09, Auswärts gegen Gifhorn (54:40 verl.): Böse Nachricht ist, dass Münzi voraussichtlich bis zum Ende dieser Saison wegen ihres kaputten Fußgelenks ausfällt. Wir fuhren zu siebt nach Gifhorn: Kathrin, Katrin, Beate, Anne, Doreen, Sabine, Alex. Anfangs haben wir erstaunlich gut mitgehalten; irgendwann im ersten Viertel stand es 10:1 für uns (!). Das ging gut weiter; unsere Manndeckung stand bis auf ein paar "Durchrutscher" auch klasse. Das dritte Viertel brach uns dann das Genick mit einem Viertelstand 26:8 für Gifhorn. Heul. Wir ließen uns von der Hektik, die wir von den Gifhornerinnen und ihrer Pressverteidigung eigentlich bereits kennen, leider anstecken. Durch hohe Foulbelastung und die phasenweise überhastete Spielweise standen wir uns oft selber im Wege. Das Spiel in der vergangenen Woche gegen Fümmelse gewannen wir durch eine super Stimmung, die uns über uns hinauswachsen ließ. Gegen Gifhorn wurde das Spiel ziemlich zermeckert, so daß uns dies noch zusätzlich Kraft und Konzentration kostete. Schade!

Sa, 21.02.09, Auswärts gegen MTV Börssum (54:52 gew.!!): The incredible ones...Wer hätte das gedacht? Wir jedenfalls nicht!! Das hat echt super Spaß gemacht und war eine tolle Mannschaftsleistung mit superspannendem Schluss, wie man es von uns gewöhnt ist. Wir begannen das Spiel nur zu siebt: Doreen, Hilke, Beate, Münzi, Kathrin, Anne, Alex. Gecoacht hat uns lieberweise Anja (sehr professionell, DANKE!!), weil Detlev zeitgleich als Schiedsrichter unterwegs war. Aber nacheinander: Wir führten unerwarteterweise von Beginn an und setzten unsere neue "Wunderwaffe", die Manndeckung ein. Sonst spielen wir auch gern unsere "Bretter-" Zone, weil wir denken, ein ganzes Spiel Manndeckung halten wir nicht durch, aber irgendwie klappte das schon zum zweiten Mal besser als erwartet. Wir führten also über eine lange Phase des Spiels so vor uns hin, als Münzi beim Korbleger umknickte und verletzt ausschied. Einbruch...Im 3 Viertel, glaube ich, bekam Doreen auch noch ihr 5. Foul, so dass wir nur noch zu Fünft spielten. Oha; da konnten wir uns also gar keine Ausrutscher mehr leisten. Ca. 27 s vor Schluss führten wir mit 2 Pkt und hatten den Ball. Devise: Ball halten und Zeit runterspielen. Die Rechnung ging nicht auf; Börssum bekam den Ball und erzielte den Ausgleich. Noch ca. 10s zu spielen. Wir hatten wieder den Ball und Börssum bekam ein Foul und wir 2 Freiwürfe. 10s vor Schluss bei Gleichstand!! Da brauchte es Nerven wie Drahtseile. Eine Verlängerung hätte uns garantiert das Genick gebrochen...Also, tief durchatmen; denken ging nicht mehr wegen zu kaputt und rein mit den Würfen. YEAH! 2 vor! Noch 2s zu spielen. Börssum hat den Ball und wird gefoult.Bekommt auch 2 Freiwürfe. Daneben. Grenzenloser Jubel unsererseits!! Wir hätten auch sonst in der Halle übernachten müssen. Ich hatte vor dem Spiel gesagt, dass ich nur mit einem Sieg aus der Halle gehe..und hatte den Autoschlüssel. Hihi! Das mache ich jetzt öfter!

So, 8.2.09: Heimspiel vs. Fümmelse (50:31 gew.): Das Spiel hatte echten Lokalderby-Charakter. Die Halle war ungewohnt zuschauergefüllt und wir taten uns anfangs ziemlich schwer, unser Spiel zu finden. Das Ergebnis nach dem ersten Viertel erinnerte eher an ein Handball-Ergebnis: Es stand 8:8 (!). Das letzte Viertel war von unserer Seite das sehenswerteste, in dem uns schöne Spielzüge gelangen und wir gut zusammenspielten; eben die ganze Erfahrung unseres angjährigen Zusammenspiels. Mitgespielt haben: Hilke, Anne, Doreen, Münzi, Beate, Kathrin, Katrin, Alex. Eine schlechte Nachricht gibt es von Anja: Sie hat ihr Knie zu stark belastet und wird nun auch bis zum Saisonende pausieren müssen :-(. Sabine hat sich im vorletzten Spiel einen Nasenbeinbruch zugezogen und muss auch erstmal eine kleine Pause einlegen...Gute Besserung Euch beiden. Das alles führt dazu, dass unsere Auswechselbank zwar voll ist, aber ein geringer werdender Prozentsatz einsatzbereit ist...

Di., 3.2.09: Ich komme nicht so richtig mit dem Tagebuch-Schreiben hinterher. Nachdem wir im letzten Jahr leider gegen Gifhorn (41:49) und BBG BS (74:53) verloren haben, gewannen wir gegen UBC Hannover (61:52) und konnten ein wenig die Wunden lecken. Im neuen Jahr verloren wir dann leider gleich gegen Göttingen (47:68). Weiter ging es mit einem superspannenden Spiel gegen Schapen, das wir denkbar knapp mit 73:72 gewannen. Schapen hatten wir im Hinspiel deutlich geschlagen, aber das Team hatte sich mit einer klasse-Spielerin verstärkt, die in traumwandlerischer Sicherheit nahezu jeden Korbwurf-Versuch in Punkte verwandelte. Wahnsinn. Die beiden nächsten Spiele gewannen wir: gegen Langenhagen 56:48 und gegen TK Hannover deutlich mit 88:40. Die aktuelle "Knieverletzung" hat Anika, die hoffentlich wieder so ein tolles timing hinbekommt, dass sie die Geburt auf ein Spielfreies Wochenende "legt". Alles Gute!! Eine echte Knieverletzung zwingt Silke bis Ende dieser Saison zur Pause. Sehr ärgerlich und frustrierend! Wir werden sehen, dass wir das über Frühjahr/Sommer wieder mit Waldläufen in den Griff bekommen. Die Saison 09/10 wird dann wieder eingestiegen!! Moni hat HaLi in Richtung Börssum verlassen, so dass wir sie dann im Rückspiel wiedersehen.

So, 16.11.08, Heimspiel vs. MTV Börssum (40:61 verl.): Oje, was für eine Klatsche! Schnell vergessen und auf ein Neues in 2 Wochen gegen unseren Lieblingsgegner Gifhorn...Mitgespielt haben: Doreen, Anne, Münzi, Beate, Anika, Kathrin, Hilke, Sabine.

Sa, 8.11.08, "Auswärts" gegen SV Fümmelse (43:52 gew.): Da haben uns die Fümmelser Mädels echt ganz schön ins Schwitzen gebracht. Es scheint zur Tradition zu werden, dass wir eine lange "Warmlaufphase" brauchen, bis wir alle auf Betriebstemperatur sind. Also hatten wir in der ersten Halbzeit mal wieder echt zu kämpfen, aber im 3. Viertel platzte der Knoten und die Sportart sah auch so aus, wie sie hieß: Basketball. Verteidigung klappte, Pässe kamen an, schöne Spielzüge waren zu sehen. Eine qualvolle Enge gab es allerdings auf der Bank zu beklagen: In der engen Halle saßen wir mit 7 (!) Auswechlespielerinnen auf der Bank...Ausklingen ließen wir den Abend in großer Runde in einer Lokalität am Wolfenbütteler Schlossplatz. Mitgespielt haben: Anne, Münzi, Beate, Kathrin, Anika, Doreen, Hilke, Silke, Anja, Sarah, Sabine, Alex

So, 2.11.08, Heimspiel gegen TK Hannover (68:33 gew.): Oha, da haben wir uns eine ganze Halbzeit (nein, nicht nur 1 Viertel...) sowas von einen abgebrochen...Es muss in der Halbzeit bestimmt eine gute Ansage unseres Coaches gegeben haben, denn in der zweiten Halbzeit brach unsere Spiel- und Zusammenspielfreude wieder durch. Schöne Pässe, tolle Kombinationen, gute Defense. So wie wir es mögen und es uns Spaß macht. Mitgespielt haben: Anne, Münzi, Beate, Kathrin, Anika, Doreen, Hilke, sehr erfreulicherweise unsere beiden echten Kniefälle Silke und Anja, Alex. Katrin hat sich im Training verletzt und konnte leider nicht mitspielen. Gute und schnelle Besserung!

So, 11.10.08, Auswärts gegen SC Langenhagen (43:68 gew.): Mal wieder bei herrlich-sonnigem Wetter eine "lange" Auswärtsfahrt nach Hannover und ab in die Halle. Das Spiel hatte es echt in sich. Nachdem wir im 1. Viertel einige sehenswerte Kombinationen herausgespielt hatten, vergaßen wir im 2. Viertel wieder so ziemlich alles: Was ist verteidigen? Warum in den Korb werfen und nicht daneben? Was ist Reaktion (ja, da tat sich vor allem die Verfasserin dieser Zeilen hervor, wegen Tanzschmerzen und Schlafmangel. Sollte frau in diesem hohen Alter nicht mehr machen ;-)). Egal. Nachdem unser Vorsprung zur Halbzeit von 19 Pkt.auf spannende 5 Pkte zusammengeschrumpft war, musste unser Trainer in der Halbzeit etwas lauter und bestimmter darlegen, was er von uns wollte: Verteidigen, Treffen, gewinnen. Einfach, eigentlich! Dass wir nicht eher darauf gekommen sind...Das setzten wir dann nach der Halbzeit in die Tat um und gewannen schlussendlich dann doch sehr deutlich. Den Abend ließen wir im sehr empfehlenswerten Vereinsheim des SCL ausklingen, bevor wir uns zu später Stunde wieder auf die Heimreise machten. Dabei waren: Münzi (die aufgrund von Naviproblemen erst kurz vor Beginn des Spiels in der Halle ankam, aber dann wieder mal ein saustarkes Spiel geliefert hat und jetzt auf Platz 2 der Punkte-Ligastatistik steht...), Anne, Beate, Kathrin, Anja/2, Anika, Sabine, Alex.

So, 5.10.08, Heimspiel vs. TSV Schapen (87:61 gew.): Das war ein ziemlich wuseliges Spiel, bei dem wir anfangs so alt aussahen, wie wir sind. Glücklicherweise brach dann doch unsere jahrzehntelange Basketball-Erfahrung durch und wir bekamen viele sehenswerte Spielzüge hin. Super-fastbreaks von Doreen und Münzi (die bestimmt 40 Punkte gemacht hat, muss gleich mal in der Statistik schauen). Mitgespielt haben: Doreen, Anne, Münzi, Kathrin, Anja, Sarah, Beate, Sabine, Anika, Alex. Verletzungsbedingt war leider Silke "nur" als Zuschauerin dabei; hoffentlich hört das Knie (echt!) langsam mal wieder auf rumzuzicken! Hilke und Katrin waren urlaubsbedingt nicht dabei; Moni ebenfalls.

Sa, 27.09.08: 1. Saisonspiel auswärts gegen ASC Göttingen (71:41 verl.): Das Ergebnis hört sich schlimm an, aber das Spiel fühlte sich nicht so katastrophal an. Hätten wir ein paar Korbwurfversuche getroffen, hätte es ein knappes Spiel werden können. Aber die Körbe waren wie vernagelt. Aus der Distanz fand kaum ein Ball den Weg durch das Innere des Netzes, auch unter dem Korb war viel Pech am Start...Nun gut. Einen herrlichen Frühherbst-Tag auf der Autobahn und in der Turnhalle verbracht. Es gibt Schlimmeres ;-)). Mit von der Partie: Coach Detlev, Beate, Anne, Moni, Sabine, Doreen, Katrin, Sarah, Münzi und Alex. Mitgereiste Fans: Isabella und Finja.

Do, 21.08.08: Trainingsbeginn nach fast 1/2 Jahr Basktball-Abstinenz (Die Rechtschreibfehler kommen vom Aprés-Trainings-Sekt...nicht wundern; danke, Anika!). Das Training hat mal wieder so richtig Spaß gemacht. Es waren 12 Mädels und 1 Coach in der Halle. Man ist sich echt auf die Füße getreten...Also, der Reihe nach! Mit dabei sind in dieser Saison folgende Spielerinnen, ich beginne mit den Neuzugängen: Katrin Ehlers (damit haben wir eine waschechte Physiotherapeutin an Bord!!! Wir müssen nur noch die Honorar-Lage klären ;-)), Münzimarion als "Wieder-Neuzugang" (sehr schön!!), Sarah Sullivan. Sehr erfreulich also, dass wir uns wieder verstärken konnten. Die "alten Hasen": Anne Carstens, Silke Bosse, Hilke Junger, Kathrin Guderian, Anja Böcker, Anika Kleinschmidt, Monika Janitschke, Sabine Grau, Doreen Lange, Beate Hartung, Alex Schultz. Als Coach noch nicht abgeschreckt und wieder dabei: Detlev Bothe!


zurück